Hände waschen, weitermachen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Hände waschen, weitermachen!

Die Zeiten sind nicht einfach und fordern von uns allen viel. Wir müssen gesund bleiben oder gesund werden. Wir müssen uns einschränken und umstellen. Wir müssen Abstand halten und zeitgleich viele Dinge unter einen Hut bringen: Homeoffice, Haushalt, Hausaufgabenbetreuung und Einkäufe für die Familie und ältere Nachbarn, die Umbuchung und Stornierung unzähliger Termine, die Umstellung von Geschäftsmodellen, die Restrukturierung logistischer Abläufe, die Sorge um die eigenen Mitarbeiter und – nicht zuletzt – die Bereitstellung von Liquidität. Nicht vergessen dürfen wir die großartige Arbeit all jener, die in den Krankenhäusern und Pflegeheimen, in den Supermärkten, Apotheken und Drogerien, in Einsatzfahrzeugen, Bussen, Bahnen und LKWs dafür sorgen, dass es uns an nichts mangelt.

Wir sind weiterhin für einander da. Trotz aller Belastungen. Das können wir täglich zeigen. Durch Nachsicht, Freundlichkeit und Zuspruch im Gespräch über zwei Meter. Durch Hilfe und Ratschlag. Und durch das Weiterarbeiten, Weitermachen und das Nichtabreißenlassen: Digitale Kommunikation ermöglicht den Kontakt zwischen Enkeln und Großeltern, zwischen Geschwistern und Freunden, zwischen Geschäftspartnern und zwischen Teams, zwischen Dienstleistern und Kunden. Gerade von Selbstständigen, Gründerinnen und Gründern ist aber viel Kreativität gefordert: Aufträge brechen weg oder werden verschoben, Gäste müssen ausbleiben, Engagements werden storniert. Zugleich geben uns Notebooks, Handys und Telefon Möglichkeiten an die Hand, Dienstleistungen und Produkte neu zu denken.

In unserer neuen Reihe „Weiter für Sie da!“ stellen wir einige der Menschen vor, die jetzt mit ihren Produkten und Dienstleistungen anders für ihre Kunden da sind.

Bleiben Sie gesund und alles Gute!

Mit den besten Wünschen von Zeitenvogel,

Stefan Burkhardt